WTI & Brent: Short-Squeeze im Rohöl

Am Freitagabend stiegen die Rohöl-Preise binnen weniger Stunden um rund acht Prozent an – damit sollten viele Leerverkäufer ausgestoppt worden sein.

Rohöl-Futures im Stundenchart

In Folge der US-Daten zur Anzahl von Förderanlagen zogen die Preise weltweit an und führten zu kurzfristigem Kaufdruck. Das Übersteigen verschiedener Verlaufshochs der letzten Tage löste wiederum die Stops der Leerverkäufer aus und beschleunigte die Kursbewegung gen Norden. Die Nordseesorte Brent notiert damit wieder über der 50-$-Marke.

oilh1

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.