Wochenausblick: DAX, S&P 500, EUR/USD und Gold

Zum Ende der letzten Handelswoche konnten die Bullen ein Lebenszeichen von sich geben und die jüngste Abverkaufsrally teilweise korrigieren. Wir blicken auf die wichtigsten Hauptmärkte und deren Handelsmarken aus Sicht der Charttechnik:

DAX im Tageschart

Nach einer Wendekerze im Tageschart (1) und dem Erreichen einer Volumenunterstützung bei rund 8.400 Punkten (2) konnte der Kursrutsch gestoppt werden und die Bullen haben das Ruder, zumindest temporär, übernommen. Ein starker Widerstandscluster (3) aus Horizontallinie und Fibonacci-Retracement oberhalb von 8.900 Punkten ist jedoch nicht mehr fern. Eine Fortsetzung des Abwärtstrends wäre demnach für die kommende Woche einzuplanen.

1810daxd1

S&P 500 im Tageschart

Ähnlich schwierig gestaltet sich das Chartbild für die Bullen im US-Leitindex S&P 500. Rund um die Marke von 1.900 Punkten stellen sich der Erholung sowohl die 200-Tage-Linie, als auch das 38,2-%-Fibonacci-Retracement und eine Horizontallinie, in den Weg.

1810supd1

Gold (XAUUSD, Spot) im Tageschart

Der Goldpreis nimmt den nahen Widerstandscluster bei 1243,50 $ war und beendet die Korrektur. Einsetzende Verkäufe haben nun einen erneuten Rücklauf zum Tief bei 1.188 $ zum Ziel, wogegen die Bullen bei 1.264 $, und später 1.276 $, auf die nächsten Bollwerke der Bären treffen.

1810goldd1

EUR/USD (Spot) im Tageschart

Die laufende Erholung in Form einer Flagge im EUR/USD hat noch Potenzial und trifft erst bei 1,2959 $, und später 1,3100 $, auf die nächsten Widerstandszonen.

1810eurusdd1

Eine genaue Chartbesprechung machen wir gemeinsam am Montagabend im kostenlosen Webinar.

Allen Tradern einen erfolgreichen Start in die neue Handelswoche!

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.