Viertel Million Verlust – „Tradechampion“ abgebrochen

Auch die zweite Runde des Echtgeld-Wettkampfs „Tradechampion“ wurde nun vom Veranstalter abgebrochen. Nach einer viertel Million Euro Handelsverlusten ist dieser nicht länger bereit, Wettbewerbe dieser Art durchzuführen. Am Ende verbuchen nur zwei von nunmehr 16 „professionellen“ Teilnehmern überhaupt Gewinne. Im ersten „Run“ war besonders „Trading-Guru“ Birger Schäfermeier (tradAc european trading academy AG) negativ aufgefallen – dieser hatte binnen Wochen tausende von Euros in den Sand gesetzt.

1006

Die Wettkampf-Arena – selbst der Gewinner Matthias Hartung ist mit über 20 Prozent Gewinn noch weit vom eigentlichen Ziel entfernt.

Statement des Veranstalters (inveus trading team SL):

„Bis auf wenige Ausnahmen – eigentlich nur zwei (Matthias und Christian) – konnten wir kein valides System, keine Strategie und keine sukzessiven Depotwertsteigerungen erkennen.

Sicher, jeder Trader hat seine ganz eigene Art zu handeln und tradet (hoffentlich) mit einem SetUp. Auch ist nicht jede Marktphase für den einen oder anderen Trader geeignet. Doch wenn z.B. wochenlang gar nicht gehandelt wird und dann an nur einem Tag mehr als 20% vom Depotwert vernichtet werden, hat das mit systematischem Handel – unserer Meinung nach – nicht viel zu tun, was auch immer die Intention des Teilnehmers an diesem Tag gewesen sein mag.

Die Gesamtperformance, sowie die nicht risikokonformen Intraday-Verluste einzelner Teilnehmer, waren für uns als Veranstalter nicht länger akzeptabel. Es wird auch im weiteren Verlauf dieser Veranstaltung zunehmend schwerer, diese Performance einer interessierten Trader-Community als lehrreich zu erklären, geschweige denn zu verkaufen. Erst recht, wenn nach neun Wochen intensiven (Tages-)Handelns nicht einmal das Startkapital im Depot verbleibt. Auch wäre eine Verzehnfachung zur Kür eines Siegers bei dieser Konstellation ohnehin obsolet oder zeitlich nicht mehr absehbar.

Alles in allem haben wir nun bei einem Gesamt-Verlust des Projektes von ca. einer viertel Million Euro (der erste Run eingerechnet) die Reißleine gezogen. Gelernt haben wir daraus, dass die „Hidden Champions“ die wir eigentlich gesucht haben, wohl immer „hidden“, also versteckt bleiben wollen. Sie genießen die Freiheiten die ihnen das profitable Handeln zu Hause oder in den großen Trading-Rooms dieser Welt bietet und meiden die Öffentlichkeit.

Wer sein Depot im Profit geschlossen bekommen hat, bekommt diesen ausgezahlt. Quit pro quo. Wir wünschen Euch weiterhin alles Gute und Erfolg für Eure Trading Ambitionen und wir bedanken uns bei Christian Stern und den Trading Stars für die redaktionelle Betreuung.

inveus trading team SL“