Rohöl Brent & WTI – Futures setzen Talfahrt fort

Eine weitere, blutrote Handelswoche erleben die Rohstoffhändler im Ölpreis – die Preise für Kontrakte an der Terminbörse ICE rutschen bis zum Handelsende in den USA weiter ab.

Wie es für die Finanzmärkte weitergehen könnte erfahren Sie im Wochenausblicks-Webinar am Montagabend.

Rohöl-Futures im Vergleichschart (Woche):

Auf Wochensicht verliert die Nordseesorte Brent knapp elf Prozent an Wert, wogegen das US-Rohöl WTI sogar um 12,68 Prozent fällt. Aus Sicht der Charttechnik befinden sich die Kurse im freien Fall. Für die Brent-Futures verläuft eine nächste, langfristige Horizontalunterstützung bei rund 52,05 $. Der Preis für WTI fällt unter die Tiefs aus dem Jahr 2009 zurück.

1212rohoelw1

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.