NEU: Seasonal-Forex-Livetrading mit Christian Stern

In einem 20.000 US-Dollar Echtgeld-Konto handelt Christian Stern mit mehr als zwanzig jähriger Trading-Erfahrung ausgewählte Forex-Paare und Kryptowährungen auf Basis mittel- und langfristiger Saisonalitäten, also zeitlicher Bewegungsmuster aufgrund historischer Untersuchungen der Kursverläufe. Diese statistische Rückendeckung erlaubt eine hohe Trefferquote unserer Handelspositionen und wird mit der Technischen Chartanalyse kombiniert, sodass uns die aktuelle Kurs- und Marktentwicklung optimierte Einstiege und auch taktische Verlustbegrenzungen (Stop-Loss) generiert.

Basiswerte: FOREX und vereinzelt KRYPTO-Währungen

In unserer Trading-Strategie konzentrieren wir uns auf die Major-Forex-Paare, wie zum Beispiel den EUR/USD (Euro vs. US-Dollar). Hier finden wir optimale Marktbedingungen wie enge Spreads (An- und Verkaufspanne) und ausgeprägte saisonale Muster für unsere Trading-Bedürfnisse. Weiterhin handeln wir bei gutem Chance-Risiko-Verhältnis auch weitere, liquide Währungspaare wie zum Beispiel den AUD/CAD (Australischer vs. Kanadischer Dollar) oder vereinzelt die neuartigen Krypto-Währungen wie den BITCOIN. Als Handels-Instrument verwenden wir im Echtgeld-Depot CFD´s bei einem Prime-Broker – jeder Teilnehmer kann jedoch sowohl das Handelsinstrument, als auch die einzelnen Positionsparameter (wie zum Beispiel Positionsgröße, Einstieg, Take-Profit oder Stop-Loss) zur Umsetzung der Trading-Ideen selbst wählen.

Langjähriger, saisonaler Verlauf im US-Leitindex S&P 500 über 50 Handelsjahre mit ausgeprägter Jahresendrally im Aktienmarkt. Quelle: https://www.seasonax.com/

Was genau sind Saisonalitäten im Trading und warum sollte ich diese nutzen?

Saisonalitäten in den Finanzmärkten sind jahreszeitlich bedingte Bewegungen der Preise oder Volatilitäten. Diese können Folge natürlicher Prozesse wie zum Beispiel Erntephasen oder Heizperioden bei Rohstoffen oder kalendarische Phänomene wie regelmäßige Gewinnausschüttungen im Bereich der Aktien sein. Die Vielzahl der Einflussfaktoren lässt sowohl eine langfristige Betrachtung von Kursverläufen, als auch kurzfristige IntradayBerechnungen, zu. Gibt es wirklich eine Jahresendrally im DAX? Um das herauszufinden betrachten wir historische Jahresverläufe und bilden daraus einen Mittelwert – also eine typische, durchschnittliche Entwicklung. Visualisiert man diese Berechnungen dann mit Hilfe eines Chartbilds lassen sich allgemeine Annahmen, wie die einer jährlichen Weihnachtsrally oder das alte Börsensprichwort „sell in May an go away“ überprüfen. Aber auch neue und bisher unbekannte saisonale Muster lassen sich so aufspüren und in die allgemeine Analyse integrieren. Wie jeder Trading-Ansatz sind auch jahreszeitliche Muster nicht frei von Fehlern. Sogenannte „Ausreißerjahre“ kommen regelmäßig vor. Wir empfehlen daher, sich nicht rein nach den typischen Verläufen zu richten, sondern dieses Wissen mit anderen Methoden der Technischen Analyse zu kombinieren, umso eine fundierte Meinung zu bilden.

Die Trading-Strategie: Statistik kombiniert mit Charttechnik und Risiko-Money-Management

Zunächst untersuchen wir den Kursverlauf der vergangen fünf bis 50 Handelsjahre auf wiederkehrende Muster und entwickeln daraus klare Tradingideen mit festen statistischen Kennzahlen, wie zum Beispiel einer hohen Trefferquote. Die Grundannahmen gleichen wir sodann mit den aktuellen Chartbild ab und entwickeln, bei einem guten Chance-Risiko-Verhältnis, klare Handelsparameter wie unseren Einstieg, den Stop-Loss im Verlustfall und einen Take-Profit für eine oder mehrere Gewinnmitnahmen. Die Positionsgröße wird anhand der Konto-Equity berechnet und lässt sich so an das eigene Handelskonto anpassen. Im Beispiel finden Sie eine aktuelle Trading-Idee zum Silberpreis.

Weitere Grundlagen-Informationen zum Thema Saisonalitäten im Artikel. Aufgezeichnetes Webinar zum Thema Saisonalitäten im Trading.

Der Head-Trader: Christian Stern

Christian Stern ist Autor des Buches „Technische Clusteranalyse“ und ein langjährig erfahrener Forex-Trader sowie Geschäftsführer der Trading-Stars Wertpapierhandelsgesellschaft mbH. Die Grundlagen dieser Handelsstrategie werden auch in einer Vielzahl von Trading-Videos erläutert.


Direkte Einblicke ins Echtgeld-Trading-Konto und alle Handelspositionen.

Referenzkonto, Trading-Signale und Handelsfrequenz

Das Referenz-Depot wird mit 20.000 US-Dollar kapitalisiert und live mit Echtgeld gehandelt. Der Kontoauszug und alle Handelspositionen sind für Abonnenten einsehbar. Alle Trading-Ideen werden vorab per Email angekündigt und haben einen mittel- bis langfristigen Anlagehorizont. Damit eignet sich dieser Service auch für Berufstätige Trader und Neueinsteiger. Die Trading-Frequenz beträgt ca. 1 bis 6 Trades pro Monat. Das Risiko muss aufgrund der Handelsinstrumente als spekulativ angesehen werden – wir verwenden ein Zielrisiko von maximal zwei Prozent in Abhängigkeit von der aktuellen Konto-Equity pro Handelsposition.

Hier finden Sie einen Einblick in das Strategiepapier für den Februar 2021:

Einblick in das Strategiepapier unseres Trading-Service.

Die Mindestlaufzeit beträgt sechs Monate, die Widerrufsfrist 14 Tage. Preis 19 Euro pro Monat.

Für Ihre Teilnahme an unserem Trading-Service senden Sie eine Email mit ihrer Rechnungsanschrift an christian.stern@trading-stars.de – wir freuen uns über eine kurze Vorstellung ihrer Person (natürlich freiwillig).

Ein Angebot der Trading Made in Germany Verlag & Dienstleistungs UG (haftungsbeschränkt).