Leitindex DAX und der Goldpreis im Wochenausblick!

Mit einem Zinsentscheid der US-amerikanischen Notenbank Federal Reserve am Mittwoch bietet die kommende Handelswoche wieder ein Highlight. Wir blicken auf die charttechnische Situation und mögliche Handelsmarken im deutschen Leitindex DAX und dem Goldpreis.

Leitindex DAX – der mittelfristige Ausblick im Tageschart

Ausgehend von einer Wendekerze nahe der wichtigen 200-Tage-Linie (1) konnten die Bullen die Oberhand gewinnen und innerhalb eines markttechnischen Aufwärtstrende (2) das alte Allzeithoch (3) überwinden. Zudem konnte sich der Kurs vom Haupteffizienzlevel aus dem Marktprofil (4) nach oben hin absetzen und auch die gleitenden Durchschnitte suggerieren durch ein anhaltendes Auffächern weiter Trendstärke (5). Mit einem Schluss der Kurslücke bei 9.768 Punkten (6) könnten die Bullen die aktuelle Korrektur beenden und das Kursziel  bei 10.130 Punkten (Fibonacci-Projektion, 7) anlaufen. Weitere Handelsmarken, auch für Intraday-Händler, ermitteln wir gemeinsam im Webinar Wochenausblick.

1506daxwoche

Goldpreis – der mittelfristige Ausblick im Tageschart

Im letzten Ausblick für den Goldpreis hieß es „Verkaufssignal: Rutsch auf 1.244 $ einplanen!“ – das genannte Kursniveau wurde promt erreicht und konnte den Abverkauf sogar stoppen (1). Der Abwärtstrend wurde aber erneut bestätigt und sollte sich weiter fortsetzen. Ausgehend von Impulslevel bei rund 1.292 $ (2) – dort liegt zudem ein Volumenwiderstand – rechnen wir mit erneuten Verkäufen bis zu den Tiefs um 1.244 $. Ein Stop-Loss bietet sich oberhalb der 200-Tage-Linie und dem letzten Verlaufshoch bei 1.316 $ an (3).

1506goldwoche

Allen Tradern ein guten Wochenstart!

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.