Gold – Ehemals „Sicherer Hafen“ am Abgrund?

Langfristig gilt eine Anlage in das Edelmetall Gold als „Sicherer Hafen“ für Investitionen und Kapitalerhalt. Seit dem Hoch im Jahre 2011 fällt der Kurs jedoch setig zurück und erreicht zum heutigen Tagesschluss erneut ein mehrmonatiges Tief. Auch vom Drama rund um Griechenland können die Bullen nicht einmal im Ansatz profitieren.

Gold (Spot) im Tageschart:

Auch aus Sicht der Charttechnik ist der Goldpreis angeschlagen. Alle wichtigen, gleitenden Durchschnittslinien in ihrer Funktion als Trendfilter neigen sich gen Süden und zeigen so eine Kapitalflucht an. Zudem wurde eine SKS-Formation mit einem Kursziel bei rund 1.100 $ aktiviert und die Notierungen entfernen sich vom Haupteffizienzlevel aus dem Marktprofil.

0207goldd1

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.