EUR/USD – Jetzt nochmals den Long-Rebound handeln?

Aus unserem Beitrag vom 30. November mit dem Titel „EUR/USD – Jetzt den Long-Rebound handeln?“ ging folgendes Fazit hervor: „Im langfristigen Chartbild ist der Kurs nun an der unteren Seitwärtsrange-Begrenzung angekommen und konnte dort bereits erste Käufer finden. Übergeordnet finden wir einen intakten Abwärtstrend vor sodass Long-Einstiege lediglich zeitlich begrenzt erfolgen sollten.“ Nun tendiert der Kurs erneut an der wichtigen Unterstützung um 1,055 $.


Premium LIVE-Tradingroom ab Januar 2017!

Der Versand unserer Handelssignale für vier Trading-Strategien und -ansätze erfolgt per Email im Voraus oder bei der Eröffnung einer Position mit allen, für den Trader, wichtigen Informationen wie Stop-Loss und Take-Profit. Wir achten dabei auf ein professionelles Risiko- und Money-Mangement und haben eine moderate Rendite zum Ziel. In unserem Live-Tradingromm finden regelmäßig Ausbildungs- und Trading-Webinare statt und es besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Zudem haben Sie Einblick in die echten Depots und alle dazugehörigen Positionen inklusive aller Handelsmarken. Zum Angebot.


EUR/USD (Spot) im Tageschart

0912eurusdd1

Wer auch weiterhin an die starke Auswirkung der enorm bullischen Saisonalität zum Jahresende hin glaubt, könnte den EUR/USD also erneut long kaufen.


EUR/USD (Spot) – Saisonalitäten über 41 Jahre

eurusd41y

Im langfristigen Mittel ist der Euro im Dezember regelmäßig und bis zum Jahreswechsel stark bullisch.


coverkleinkleinTechnische Clusteranalyse – Kombinierte Charttechnik für Trader und Analysten

Dieser Chartlehrgang für Technische Analysten und Trader hilft Ihnen dabei, selbst und fernab der Meinung Dritter oder der Medien klare und eindeutige Ausblicke für börsengehandelte Basiswerte mit allen für Händler wichtigen Ein- und Ausstiegsmarken anzufertigen. Mit einfachsten und kostenlosen Hilfsmitteln sind Sie schnell und eindeutig in der Lage, die weltweiten Finanzmärkte professionell einzuordnen und Schlüsse für das tägliche Handeln an den Märkten abzuleiten. Die kombinierte Analyse vereint dabei verschiedene Methoden aus der Charttechnik und vervielfacht so die Vorteile der einzelnen Ansätze in Form von ganzheitlichen Chartbildern hoher Güte und großer Annahmewahrscheinlichkeit.


Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.