EUR/USD – Livetrading: erster Long-Versuch! (2)

Meinen Trading-Plan für das Major-Währungspaar EUR/USD hatte ich Euch bereits in der Vorbereitung einer Handelsposition vorgestellt. Das Chartbild hat sich nun weiter aufgehellt und ich wage einen ersten Versuch auf der Long-Seite.


EUR/USD im Tageschart
EUR/USD im Tageschart. Quelle: Tradesignal GmbH.

Mit einer starken Rückkehr der Bullen hat sich rund um die Marke von 1,1966 US-Dollar ein markanter, horizontaler Unterstützungsbereich etabliert und direkte Anschlusskäufe sind denkbar. Um das Potenzial dieser Bewegung zu nutzen, eröffne ich eine erste Long-Position im EUR/USD.

Diese hat jedoch eine relativ geringe Positionsgröße im Verhältnis zur Konto-Equity, da die saisonal starke Phase noch nicht gänzlich erreicht ist und auch ein Rücksetzer bis hin zur wichtigen 200-Tage-Linie (rot) und dem Haupteffizienzlevel aus dem Marktprofil noch eingeplant werden muss.


EUR/USD Spot im Tageschart
EUR/USD Spot im Tageschart. Quelle: MetaTrader 4 FIBO Group.

Das neue Verlaufstief schenkt uns eine Stop-Loss-Möglichkeit um 1,1951 US-Dollar und minimiert so unser Handelsrisiko im Falle einer anhaltenden Korrektur bis zur 200-Tage-Linie (rot).

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.