DEUTSCHE BANK – Short-Einstieg vorbereiten?

Der massive Abverkauf in der Aktie der Deutschen Bank sollte zunächst beendet sein und eine Erholung steht an – diese Korrektur könnte man jedoch für langfristige Short-Einstiege nutzen.

Der Kurs fällt zuletzt unter die wichtigen gleitenden Durchschnitte zurück und verlässt das Haupteffizienzlevel aus dem Marktprofil nach unten. Die nun erreichte Unterstützungslinie könnte eine Erholung in Form einer Korrektur einleiten. Mit Hilfe der Fibonacci-Retracements lassen sich technische Widerstände ermitteln sodass sich ein gestaffelter Short-Einstieg an den Marken 30,76 €, 32,53 € und 34,29 € anbietet. Über die 40-€-Marke sollte das Papier jedoch in diesem Szenario nicht steigen (Stop-Loss).

2207dtbank

Wochenchart. Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.