DAX-Wochenausblick: Den Kampf verloren?

Unser letzter Wochenausblick suggerierte Käufe nach einem Rücklauf in die Kurslücke. Beim Blick auf die Kerze der nun vergangenen Handelswoche könnte jedoch der Appetit der Bären geweckt werden – Verkäufe sind einzuplanen. Der Wochenausblick aus Sicht der kominierten Charttechnik:

DAX Kursindex im Wochenchart

Das langfristige Chartbild im DAX-Kursindex zeigt uns eine neutrale Zone zwischen der breiten Unterstützung um 4.478 Punkten und dem Widerstand bei 5.153 Punkten. Dennoch lässt die Kerze der vergangenen Woche nichts Gutes ahnen: ein Doji nahe dem 61,8er-Fibonacci-Retracement sorgt meist für Verkaufsdruck in der Folgewoche sodass das Chartbild zugunsten der Bären kippt und eine erneute Annäherung an die 200-Wochen-Linie (EMA) denkbar ist.

0911daxkw1

DAX Saisional

Aus Sicht der Saisionalitäten ist der November regelmäßig ein bullischer Monat und auch die „Jahresendrally“ startet in der Regel im letzten Drittel des Monats –  jedoch erst am 15. Börsentag. Damit spricht nichts gegen eine Verkäufer-Woche im DAX.

DAX im Tageschart

Für den Wochenausblick nutzen wir den Tageschart und auch hier verliert der DAX am Freitag den Kampf um 100- und 200-Tage-Linie. Der Rückfall unter das 61,8er-Fibonacci-Retracement könnten den Abwärtstrend aus Sicht der Markttechnik (graue Trendzählung) fortsetzen. Für die kommende Woche sind damit zwei Verkaufswellen auf 9.166 Punkte, und später 9.042 Punkte, einzuplanen. Bullisch werten wir dagegen erst bei einem Tagesschlusskurs oberhalb der rot markierten Kampfzone beider Lager.

0911daxd1

Allen Tradern einen erfolgreiche Handelswoche!

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.