DAX-Tradingidee: Kaufen bei 11.150 Punkten

Der deutsche Leitindex DAX tritt in eine Effizienzzone aus dem Marktprofil ein und erreicht damit seine Kursziele nach Plan. Für die kommenden Handelstage rücken fundamentale Events wie EZB-Sitzung am Donnerstag oder US-Arbeitsmarktbericht am Freitag in den Fokus – die zu erwartende Volatilität könnte eine Long-Order zu tieferen Kursen aktivieren.

DAX Performance Index im Stundenchart:

Saisonal gesehen ist der DAX auch weiterhin in einer äußerst bullischen Phase, nämlich der statistisch häufig auftretenden Jahresendrally. Mit dem Erreichen eines Volumenwiderstands aus dem Marktprofil des letzten Handelsjahres könnte die Dynamik jedoch in den nächsten Tagen pausieren und eine Erholung oder Seitwärtsphase scheint denkbar. Aufgrund von News-Events erwarten wir erst zum Ende der Woche erhöhte Volatilität.

Diese trifft rund um die Marke von 11.150 Punkten auf eine Cluster-Unterstützung aus Horizontallinie, Aufwärtstrendlinie und Fibonacci-Retracement. Eine Buy-Limit-Order könnte unter dem jüngsten, markttechischen Verlaufstief bei 10.869 Punkten abgesichert werden. Mit einem Take-Profit am übergeordneten Widerstand bei 11.760 Punkten ergibt sich ein positives Chance-Risiko-Verhältnis.

0212daxh1

logoCFD- und FOREX-Trading mit professionellem Broker ohne Nachschusspflicht.

Allen Tradern einen erfolgreichen Handelstag!

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.