DAX-Tagesausblick für Freitag, den 17.04.2015

Das erneute Risiko einer Griechischen Staatspleite trieb die Anleger heute zu panikartigen Verkäufen im DAX. Der deutsche Leitindex konnte sich erst auf der 12.000-Punkte-Marke leicht stabilisieren und schloss mit einem Minus von 1,9 Prozent bei 11.998 Punkten. Der Tagesausblick aus Sicht der kombinierten Charttechnik:

Wichtige Wirtschaftstermine: kleiner Verfallstag, EWU 10.00 Uhr EZB Leistungsbilanz Eurozone, US 14.30 Uhr Verbraucherpreise und 15.55 Uhr Verbraucherstimmung Uni Michigan

DAX im Stundenchart:

Im Stundenchart sehen wir, dass die Unterstützung der 100-Sunden-Linie (EMA) ohne großen Wiederstand nachhaltig gebrochen wurde. Dies hatte zur Folge, dass es zu raschen Kursabgaben bis zur Clusterunterstützung bei 12.000 Punkten, bestehend aus 200-Stunden-Linie (EMA) und dem 50%-Fibonacci-Retracement, kam. Der mittelfristige Aufwärtstrend, der zuletzt ein neues Allzeithoch bei 12.390 Punkten ausgebildet hat, wurde mit Schlusskursen unterhalb der 12.000-Punkte-Marke gebrochen. Zusätzlich hat der Markt einen mittelfristigen, korrektiven Abwärtstrend etabliert. Da es im heutigen Handelsverlauf zu starken Kursabgaben kam, können wir morgen mit einer Gegenbewegung bis an den 100-Stunden-EMA rechnen.

daxh1_16415

Allen Tradern einen erfolgreichen Handelstag!

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.