DAX – Aufgepasst: Sell-in-May und Du kommst zu spät!

Der deutsche Leitindex DAX läuft den großen Indizes der Wall-Street schon viele Jahre hinterher und zeigt sich trotz Nähe zu den Höchstständen wenig dynamisch. Saisonale Untersuchungen zeigen zudem: das alte Börsensprichwort “Sell-in-May and go away” hat sich in den Februar hinein verschoben.


 

DAX-Kursindex (exkl. Gewinnausschüttungen) im langfristigen Wochenchart.
DAX-Kursindex (exkl. Gewinnausschüttungen) im langfristigen Wochenchart. Quelle: Tradesignal GmbH.

Der Blick auf den DAX-Kursindex zeigt, dass der deutsche Aktienmarkt nur Dank regelmäßiger Dividendenausschüttungen auf neue Allzeithochs steigen konnte – im Mittel der reinen Kursentwicklung der 30 Aktien wurden keine neuen Rekorde erreicht und markante, horizontale Widerstandslinien ausgebildet.


 

10 Jahre im prozentualen Vergleich zwischen Wall-Street und DAX-Kursindex.
10 Jahre im prozentualen Vergleich zwischen Wall-Street und DAX-Kursindex. Quelle: Boerse Go AG – Guidants.

Sowohl auf Sicht einer Dekade, als auch im laufenden Handelsjahr, läuft die Kursentwicklung im deutschen Aktienmarkt den großen Brüdern an der Wall-Street deutlich hinterher. Als absoluter Performance-Spitzenreiter zeigt sich der US-Tech-Index Nasdaq 100.


 

DAX Performance Index (inkl. Gewinnausschüttungen) im Tageschart.
DAX Performance Index (inkl. Gewinnausschüttungen) im Tageschart. Quelle: Tradesignal GmbH. Mit 5-Jahres-Saisonalität berechnet von Seasonax.

Der klassische DAX, also der Performance Index mit Dividenden, klettert am Allzeithoch herum, kann aber bisher keine Anschlusskäufer in den Markt ziehen. Jüngere Saisonalitätsberechnungen weißen darauf hin, dass gegen Ende des Handelsmonats Februar vermehrt Korrekturen auftreten können und diese Gefahr bis ins letzte März-Drittel hinein anhält.

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.