Wenn ich Bitcoin kaufe, dann am Montag!

Mit der jüngsten, fulminanten Kursrally ist der Bitcoin zurück im Fokus von Tradern und Spekulanten! Wir zeigen, wohin die Kryptowährung steigen kann und wann ein Einstieg lohnen könnte:

BTC/USD im Wochenchart. Quelle: go.guidants.com

Im langfristigen Chartbild beobachten wir eine zweite Käuferwelle in der beliebten Kryptowährung Bitcoin – die Bullen erobern zuletzt die wichtige 10.000-US-Dollar-Marke zurück. Ein horizontaler Widerstand deckelt die Kursgewinne zur Stunde – weitere Zuwächse rücken jedoch direkt die Marke von 20.000 US-Dollar ins Visier.

BTC/USD im Tageschart. Quelle: Meta Trader 4 fibogroup.com

Im mittelfristigen Tageschart hat sich ein junger, markttechnischer Aufwärtstrend ausgebildet. Einhergend mit ansteigenden, gleitenden Durschnittslinien hellt sich auch die saisonale Erwartung für die kommenden Handelswochen auf. Das neue Verlaufstief nahe dem 61,8er-Fibonacci-Retracement bietet uns einen strategischen Stop-Loss für einen Long-Einstieg und somit ein positives Chance-Risiko-Verhältnis.


BTC/USD im 4-Stunden-Chart. Quelle: Meta Trader 4 fibogroup.com

Ein Long-Einstieg zum aktuellen Kurs (grüne Linie) und ein Stop-Loss am jüngsten Verlaufstief (rote Linie) generieren beim spezialisierten Forex- und Krypto-Broker Fibo Group ein Risiko von rund 14 Euro pro Microlot (0,01 Lot) zzgl. Kurslücken-Risiken. Damit lässt sich der Bitcoin auch mit einem kleinen Depot mit einem professionellen Risiko- und Money-Management handeln.

Wöchentliche Saisonalitäten im Bitcoin.

Ein Großteil der bisherigen Performance im Bitcoin kam zum Wochenanfang zustande. Zwar wird die Kryptowährung auch an Samstagen und Sonntagen gehandelt, die meisten Kursgewinne verzeichnen jedoch Montage und Dienstage. Erfahrene Trader könnten aus diesem Wissen heraus eine eigenständige Handelsstrategie entwickeln oder die relative Stärke zum Beginn der Woche mit der Charttechnik kombinieren und Long-Einstiege suchen.

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.