Jahresrückblick aus Sicht der Markttechnik – EUR/JPY

Im ersten Halbjahr 2016 musste das Währungspaar EUR/JPY ordentlich Federn lassen. Das Jahrestief bei 109,20 JPY wurde durch den “Brexit” gesetzt. Hier stieß der Kurs auf das Support-Level bei 110,00 JPY und startete eine direkte Gegenbewegung, welche mit kurzzeitigen Seitwärtsphasen bis heute anhält.

EUR/JPY (Spot) im Tageschart

eurjpy-daily

Aktuell konnte das Währungspaar das relative Hoch des BREXIT-Tages aus dem Markt nehmen und befindet sich somit in einem korrektiven Aufwärtstrend. In den ersten Monaten von 2017 rechne ich mit einer Korrektur des rot eingezeichneten Trends bis in den Bereich von 118,29 bis 116,92 JPY. Wenn sich auf diesem Level eine 1-2-3-Formation in Richtung Norden bildet, würde ich in den Markt einsteigen. Mein erstes Kursziel liegt dabei am aktuellen Hoch von 124,08 JPY. Sollte der Markt genug Momentum auf der long Seite haben, sind auch Ziele bei 128,00 JPY möglich. Wenn der Kurs in das Gebiet von 128,00 JPY läuft, sollte man Gewinne mitnehmen oder seine Stopps sehr eng nach ziehen, da sich auf diesem Niveau ein Widerstand aus dem Wochenchart befindet.

Frohe Weihnachten @ all Traders

EUR/JPY (Spot) im Wochenchart

eurjpy-weekly

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.