GBP/USD & BREXIT – Aktuelle Chartmarken; nicht Handelsmarken!

In der rückwirkenden, langfristigen Betrachtung fallen enorme Kursreaktionen am wichtigen Trendfilter-EMA 200 auf (rote und grüne Kreise). Zudem hält sich das Währungspaar in der Regel penibel genau an Fibonacci-Retracements und Chartmuster wie SKS-Formationen oder doppelte Tiefs. Das Trading mit Hilfe der Technischen Analyse macht im britischen Pfund Freude und führt oftmals zu profitablen Handelssignalen. Dennoch gilt im Vorfeld wichtiger fundamentaler Ereignisse: die Charttechnik tritt in die zweite Reihe und die erhöhte Volatilität drängt uns in die höheren Zeitebenen. Wir blicken auf die Chartmarken im Vorfeld des „BREXIT“.


Mit unserem kostenlosen LIVE-Sonderwebinar am Montagabend ab 20.30 Uhr bereiten Sie sich optimal vor: BREXIT & Trading – Was steht uns am Börsen- und Währungsmarkt bevor und wie gehen wir damit um?


GBP/USD (Spot) im Wochenchart

Im langfristigen Chartbild findet sich im Bereich von 1,4636 $ bis 1,4566 $ ein enormer Clusterwiderstand aus Finonacci-Retracement und Horizontallinien. Ein Wochenschlusskurs darüber hellt das Chartbild deutlich auf und macht Kursgewinne bis in die Volumeneffizienzzone um 1,5500 $ möglich. Ein weiterer Rücksetzer unter das Tief bei 1,3836 $ setzt dagegen den übergeordneten und intakten Abwärtstrend fort.

1906gbpusdw1

GBP/USD (Spot) im Tageschart

Die wichtige 200-Tage-Linie wirkt zuletzt wie ein Deckel auf die Preisbildung – erst ein Tagesschlusskurs über diesem starken Widerstand bei rund 1,4658 $ gilt als Kaufsignal. Rund um die Marke von 1,4100 $ hat sich dagegen eine breite Horizontalunterstützung formiert und gilt als Handelsmarke.

1906gbpusdd1

Fazit

Warten Sie die Periodenschlusskurse der jeweiligen Zeiteinheiten ab und wägen Sie Kauf- oder Verkaufssignale im Hinblick auf eine möglicherweise erhöhte Schwankung rund um den „BREXIT“ gründlich ab – auch Tage nach dem Referendum sind Anomalien denkbar. Beachten Sie auch die Gefahren von Kurslücken über das Wochenende und eine ausgedünnte Markttiefe bei den FOREX-Brokern (Slippage-Gefahr). Lassen Sie sich von „Live-Trading-Events“ oder ähnlich reißerischen Verlautbarungen der Trading-Szene nicht zu Aktionismus verleiten – wir empfehlen die entspannte Beobachtung von der Seitenlinie aus.


Folgen Sie professionellen Handelssignalen kostenlos und ohne Software im eigenen Depot!

Beim Social Trading folgen Sie den Handelsstrategien erfolgreicher Trader völlig kostenlos und vollautomatisch, ohne die Installation von Software. Zudem haben Sie selbst die Möglichkeit, eigene Trades zu publizieren und so zum Anbieter von Signalen zu werden. In drei einfachen Schritten zeigen wir Ihnen wie Sie zum Social Trader werden.

KOSTENLOS – VOLLAUTOMATISCH – OHNE SOFTWARE – DIREKT & EINFACH

argonaut


Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.