GBP/AUD im Fokus der Markttechnik

GBPAUD im Fokus der Markttechnik

Während die einen Währungspaare fast nur noch eine Richtung zu kennen scheinen und zwar abwärts, gibt es noch ein paar einzelne Juwelen, die es sich lohnt näher anzuschauen. In diesem Fall werden wir das mit dem Währungspaar Britisches Pfund vs. Australischer Dollar tun.

GBPAUD im Tageschart

GBPAUD_D1

Wenn wir den GBPAUD im Tageschart betrachten, sehen wir eine lehrbuchmäßigen Long-Großwetterlage (GWL). Aktuell befindet sich der blaue Trend in der Korrekturphase, welche ich rot markiert habe. Der aktuell laufende Trend der blauen Trendgröße hat bereits zwei Bewegungsarme ausgebildet, so dass wir noch die Möglichkeit auf einen weiteren Bewegungsarm haben, da sich der Trend in einem mittleren Alter befindet. Sollte der Kurs nachhaltig unter die blau gestrichelte Linie fallen, wäre unsere LONG-GWL hinfällig.

GBPAUD im 2H Chart

GBPAUD_H2

Um eine neu entstehende Bewegung frühzeitig zu identifizieren, schalten wir auf den 2-Stundenchart. Zur Verdeutlichung habe ich das rote Rechteck im Chart beibehalten. Wir sehen, dass sich das Währungspaar in einem korrektiven Abwärtstrend befindet und dessen Bewegungsarm unter dem letzten Punkt2 eine Bodenbildung versucht. Wenn der tieferliegende Bewegungstrend gebrochen wird, haben wir einen bestätigten Punkt 2 (rot) und der aktuell abwärts gerichtete rote Trend wäre dann in der Korrektur.

Im dem Bereich zwischen dem letzten P3 und dem möglichen P2 kann sich in der roten Trendgröße ein neuer Aufwärtstrend ausbilden. Dieser kann für einen frühzeitigen Long-Einstieg genutzt werden, auch wenn der rote Abwärtstrend noch intakt ist. Wer lieber konservativ agiert, wartet zusätzlich auf den Bruch des roten Abwärtstrends und steigt in einer Gegenbewegung mit geringem Risiko in den Markt ein.