FOREX-SPEZIAL: Trading-Ideen nach Relativer Stärke

Mit Hilfe von Relativer Stärke und Multi-Time-Frame-Analyse haben wir für das Trading interessante Währungspaare ermittelt und stellen diese vor.


Die Relative Stärke hilft bei der Vorfilterung


 

2307fxrel


In diesem Chartbild vergleichen wir verschiedene Währungspaare über den Zeitraum von einem Handelsjahr. So lassen sich allgemeine Trendrichtungen und die Dynamik des jeweiligen Basiswerts grafisch ermitteln. Zudem sehen wir sofort, welche FX-Paare aufgrund von Seitwärtsphasen derzeit eher uninteressant für Trader sind. Quelle Chartbild: go.guidants.com.

Die Trading-Matrix – Majors


 

fxm1


Die Trading-Matrix zeigt uns die Trendphasen schnell und übersichtlich in allen wichtigen Zeitebenen an. So kann man die Handelsrichtung zweifelsfrei festlegen und tradet nicht gegen den übergeordneten Kapitalfluss.

Die Trading-Matrix – Minors


 

fxm2


Fazit

Kombinieren wir beide Analysemethoden so scheinen momentan folgende Trades aussichtsreich:

  • GBP/USD Short (Vorschlag SL 1,4060)
  • AUD/NZD Short (Vorschlag SL 1,1335)
  • EUR/GBP Long (Vorschlag SL 0,8000)
  • NZD/USD Long (Vorschlag SL 0,6675)

tf2


Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.