DAX-Wochenausblick: Trotz Dezember weitere Verluste?

Der deutsche Leitindex DAX fällt einhergehend mit dem großen Bruder S&P 500 eine zweite Woche in Folge deutlich zurück. Im Vorfeld fundamentaler News-Events in den kommenden Handelstagen sind anhaltende Gewinnmitnahmen zu erwarten.

Fundamentale Events im Fokus:

Generell gilt in der kommenden Woche: aufgrund der zu erwartenden Volatilität rund um Fed-Zinsentscheid am Mittwoch und den Hexensabbat am Freitag tritt die Charttechnik in die zweite Reihe – treten auch Sie an die Seitenlinie oder handeln Sie mit moderatem Risiko nur in den höheren Zeitebenen.

Dienstag

  • 11 Uhr ZEW-Konjunkturerwartungen
  • 14.30 Uhr US-Verbraucherpreise

Mittwoch

  • Einkaufsmanagerindizes am Vormittag
  • 20 Uhr Fed-Zinsentscheid

Donnerstag

  • 10 Uhr ifo-Geschäftsklima

Freitag

DAX-Kursindex im Wochenchart:

Der Vorläuferindikator DAX-Kursindex prallt im langfristigen Chartbild von einem Fibonacci-Retracement ab und setzt auch unter eine historische Aufwärtstrendlinie zurück. Erst rund um die Marke von 5.000 Punkten trifft der Kurs auf stützendes Volumen aus dem Marktprofil. Der übergeordnete Aufwärtstrend ist auch weiterhin intakt.

1212daxkw1

DAX Performance Index im Tageschart:

Trotz saisonal stärkster Jahreszeit kann der DAX im Dezember bisher nicht Punkten und generiert Verkaufssignale am laufenden Band. Der Wochenschluss unter den wichtigen gleitendenden Durchschnitten in ihrer Funktion als Trendfilter, der Horizontalunterstützung um die Marke von 10.500 Punkten und dem wichtigen 50-%-Fibonacci-Retracement sollte Anschlussverkäufe zur Folge haben. Eine nächste, technische Unterstützung verläuft bei rund 10.130 Punkten.

1212daxd1

logoCFD- und FOREX-Trading mit professionellem Broker ohne Nachschusspflicht.

Allen Tradern einen erfolgreichen Handelstag!

Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.