DAX – Achtung: Chartbild trübt sich bedrohlich ein!

Das Chartbild im deutschen Leitindex DAX trübt sich zunehmends und innerhalb aller wichtiger Zeiteinheiten deutlich ein. Auch der saisonale Ausblick ist bis in das erste Oktober-Drittel hinein bärisch sodass anhaltende Verkäufe einzuplanen sind. Die Handelsmarken aus Sicht der kombinierten Clusteranalyse:

1709daxmatrix


DAX-Kursindex im Wochenchart:

Im langfristigen Chartbild hat sich eine deckelnde Trendlinie als äußerst hartnäckig erwiesen. Die vergangenen, mehrfachen Bestätigungen lassen die Güte dieses Widerstands auch für die Zukunft anwachsen. Der Kurs zieht sich weiter in die Volumeneffizienz zurück und drängt den DAX in eine übergeordnete und für Trader ungünstige Seitwärtsphase. Als nahe Unterstützung fungiert die 200-Wochen-Linie (EMA, rot) bei derzeit rund 4.877 Punkten.


1709daxkw1


DAX Performance Index im Tageschart:

Im mittelfristigen Tageschart erweist sich ein klassisches Doppeltop rund um den Bereich von 10.800 Punkten als starker Widerstand und schickt den Index in der Folge auf Talfahrt. In der vergangenen Handelswoche verlieren die Bullen den Kampf um die strategisch wichtige Marke von 10.457 Punkten. Der Kurs tritt damit in die Effizienzzone aus dem Marktprofil ein und sollte sich demnach weiter gen Süden verbilligen.


1709daxd1


KOSTENLOSE LIVETRADING-WOCHE: MÜNCHEN, FRANKFURT, DÜSSELDORF, HAMBURG & BERLIN

Nach zahlreichen Seminaren und Webinaren wollen wir Euch im Oktober dieses Jahres erstmals ein Event der ganz besonderen Art bieten. Die kostenlose Livetrading-Woche führt uns in fünf Tagen durch ganz Deutschland. Seid hautnah dabei, wenn Stefan Friedrichowski und Christian Stern Trading-Strategien vorstellen, Handelspositionen planen und echte Trades direkt in der Handelssoftware managen. Teilt Gewinne und Verluste im eigenen Live- oder Demo-Konto und sammelt so unbezahlbare Erfahrungen aus der Börsenpraxis gemeinsam mit Tradern aus der Umgebung.


livetrading1


Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.