BITCOIN, ETHEREUM & Co: Gefährlicher Hype oder Trading-Chance Kryptowährungen?

Lange haben wir uns dagegen gesträubt über Bitcoin, Ethereum und andere Kryptowährungen zu berichten oder diese in unser eigenes Trading aufzunehmen – dies soll sich nun aus einem ganz besonderen Grund ändern und wir wollen Vor- und Nachteile für aktive (Day-)Trader vorstellen.


Der Hype um Bitcoin, Ethereum & Co

Seit nunmehr neun Jahren existieren Kryptowährungen und alles begann mit den Bitcoins. Mittlerweile gibt es über 400 handelbare Coins und viele dieser neuen Basiswerte erfreuen sich immer größer werdender Beliebtheit und Euphorie – es herrscht Goldgräberstimmung. Spätestens als die Kurse von Bitcoin, Ethereum & Co in diesem Handelsjahr förmlich explodiert sind, waren Kryptowährungen in aller Munde – nach verschiedensten Flash-Crashs mit Kurseinbrüchen von teils über 50 Prozent erneut.

Die Gewinnchancen für aktive (Day-)Trader sind schier unendlich groß

Der Handel mit digitalen Währungen steht noch ganz am Anfang, was jedem Trader die großartige Chance ermöglicht, bei diesem spannenden Finanzprodukt dabei zu sein und enorme Kursgewinne zu realisieren. Erste Investment- und Zentralbanken, sowie größere Firmen, steigen in das Geschäft ein und rufen die Zukunft der Coins aus. Besonders im asiatischen Raum sind diese längst in der realen Welt angekommen und Bitcoins werden als offizielles Zahlungsmittel beim Einkauf um die Ecke anerkannt und genutzt.

Langfristiger Kursverlauf: Von Null auf Zweitausend – Bitcoin in US-Dollar mit zunehmendem Handelsvolumen.

Die Risiken sind derzeit kaum überschaubar

Den enormen Gewinnchancen steht eine Vielzahl von Risiken gegenüber. Der kaum regulierte Handel verschiedenster Kryptowährungen an diversen „Online-Börsen“ schafft Raum für Manipulation und extreme Kursschwankungen aufgrund technischer Störungen oder zeitweiser Illiquidität der Marktteilnehmer – „Flash-Crashs“ und falsche Kursstellungen können die Folge sein. Zudem konkurrieren die neuen Digitalwährungen untereinander und mit den staatlichen Devisen, sodass eine zunehmende Einflussnahme aus der Politik wahrscheinlich ist. Das direkte Investieren in Bitcoin & Co. ist kompliziert und setzt das eigene „Farming“ (Erzeugung) oder die Verwendung von „Wallets“ (Tausch und Aufbewahrung) verschiedener Drittanbieter voraus – in diesem Segment tummelt sich leider eine Vielzahl unprofessioneller Anbieter mit wenig nachhaltigen Geschäftsmodellen.

Eine echte Lösung für das Trading mit Kryptowährungen

Das Trading klassischer und lange bewährter CFD´s (Contract for Difference) bei spezialisierten Brokern kann hier Abhilfe schaffen und das Investieren in Kryptowährungen für Privatleute ermöglichen. Man handelt den Wert der Coins hier einfach als eine Art Währungspaar, ähnlich wie den EUR/USD. Der Kurs des Bitcoins kann dabei beispielsweise in US-Dollar (BTC/USD) oder in Euro (BTC/EUR) gehandelt werden und es können sowohl Long- als auch Short-Positionen eingegangen werden.

Worauf sollte man bei der Wahl des richtigen Krypto-Brokers achten?

Eine Vielzahl von CFD- und Forex-Brokern versucht derzeit auf den Zug der „Coins“ aufzuspringen, doch nur wenige bieten eine liquide und durchgehend saubere Kursstellung und Orderausführung an. Achten Sie bei der Wahl des richtigen Krypto-Brokers unbedingt auf folgende Punkte:

  • Es sollten nicht nur „Altcoins“ wie der Bitcoin, sondern auch die neueren und liquiden Varianten wie z.B. Ethereum handelbar sein!
  • Es sollten keine Kommissionskosten anfallen!
  • Das Demo-Trading sollte auch für Kryptowährungen verfügbar sein!
  • Für die Analyse und das Trading sollten historische Kursdaten in hoher Qualität kostenfrei zur Verfügung stehen!
  • Die Punktwertigkeit der einzelnen Kontrakte sollte möglichst gering sein!
  • Unser Partnerbroker FIBO Group stellt ab 24. Juli ein spezialisiertes Krypto-Trading zur Verfügung!


Die Vor- und Nachteile des Tradings mit den neuen Kryptowährungen stellen wir am 26. Juli 2017 ab 15 Uhr in einem kostenlosen Webinar mit einem echten Bitcoin-Trader vor – hier beantworten wir auch Ihre Fragen zum Thema!


coverkleinkleinTechnische Clusteranalyse – Kombinierte Charttechnik für Trader und Analysten

Dieser Chartlehrgang für Technische Analysten und Trader hilft Ihnen dabei, selbst und fernab der Meinung Dritter oder der Medien klare und eindeutige Ausblicke für börsengehandelte Basiswerte mit allen für Händler wichtigen Ein- und Ausstiegsmarken anzufertigen. Mit einfachsten und kostenlosen Hilfsmitteln sind Sie schnell und eindeutig in der Lage, die weltweiten Finanzmärkte professionell einzuordnen und Schlüsse für das tägliche Handeln an den Märkten abzuleiten. Die kombinierte Analyse vereint dabei verschiedene Methoden aus der Charttechnik und vervielfacht so die Vorteile der einzelnen Ansätze in Form von ganzheitlichen Chartbildern hoher Güte und großer Annahmewahrscheinlichkeit.


Hinweis: Historische Betrachtungen stellen keine verläßlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Unsere präferierten Szenarien und Einschätzungen sind durchaus fehlbar und stellen nur die, zum Zeitpunkt der Analyse aus unserer Sicht, wahrscheinlichste Entwicklungsmöglichkeit dar. Wir geben unsere Meinung nach bestem Wissen und Gewissen wieder, können die Entwicklung des Basiswerts jedoch nie mit Sicherheit und im Voraus erahnen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.