Auflösung Echtgeld-Brokertest: JFD Brokers gewinnt Runde 1

Nach rund zehn Monaten Echtgeld-Trading und 2.177 gehandelten Positionen geht unsere erste Runde im Brokertest zu Ende. Das Ergebnis ist fulminant und höchst interessant – während wir ein Depot verdoppeln konnten beschert uns ein Broker sogar rund 50 Prozent Verlust.


brokertestende

Am Montag, den 23. Februar 2015, haben wir unseren Echtgeld-Brokertest beendet und freuen uns nun, Ihnen die Ergebnisse mitteilen zu können. Um eine valide Untersuchung zu ermöglichen haben wir die Konten volatilen Handelsstrategien ausgesetzt und sowohl Gewinn- als auch Verlustphasen generiert. In allen Depots wurden exakt und vollautomatisch gleiche Orders platziert. Abweichungen kamen nur aufgrund der Kurstellung, Stückelung der Lot-Größten oder bei Ausfällen der Broker zustande.

3sternePlatz 1: JFD Brokers

Startkapital 500,00 €

Balance 641,29 € (+141,29 €, +28,3 %)

605 ausgeführte Trades

Max. Drawdown -61,8 %

Kommissionen -131,47 €

Swaps -16,27 €

2sternePlatz 2: IG Group

Startkapital 500,00 €

Balance 993,89 € (+493,89 €, +98,8 %)

455 ausgeführte Trades

Max. Drawdown -76,3 %

Kommissionen 0 €

Swaps 0 €

1sternPlatz 3: Admiral Markets

Startkapital 500,00 €

Balance 511,71 € (+11,71 €, +2,3 %)

620 ausgeführte Trades

Max. Drawdown -71,1 %

Kommissionen 0 €

Swaps -12,38 €

nullsternePlatz 4: ETX Capital

Startkapital 500,00 €

Balance 263,77 € (-236,23 €, -47,2 %)

497 ausgeführte Trades

Max. Drawdown -93,6 %

Kommissionen 0 €

Swaps -22,23 €

Fazit und Auswertung

Der Gewinner unseres Brokertest lautet klar JFD Brokers – sowohl die Erreichbarkeit des Servers als auch Kursstellung und Ausführung der Orders waren hier hervorragend. Zudem kann der Trader kleine Lot-Größen (0,01 Lot) handeln und damit sein Risiko sehr genau skalieren und an das Konto anpassen. Damit sind nach unserer Meinung auch die anfallenden Kommissionskosten gerechtfertigt. Auch ist JFD der einzige Broker, welcher positive Slippage verrechnet. Platz 2 belegt der Branchenprimus IG Group (vormals IG Markets) mit einer Depot-Verdopplung. Diese kam jedoch nur aufgrund der größeren Lot-Stückelung (0,1 Lot) und damit auch einem erhöhtem Risiko (siehe max. Drawdown) zustande. Zudem fiel die Anbindung zum Broker sehr oft aus (siehe ausgeführte Trades). Admiral Markets glänzt dagegen mit guter Erreichbarkeit – die Gewinne wurden jedoch von den Spreads nahezu aufgefressen. Das Schlusslicht bildet ETX Capital – sowohl Erreichbarkeit des Brokers als auch die Kostenstruktur und Orderausführung lassen uns ein negatives Fazit ziehen.

Wer uns kennt weiß, dass wir uns bei Empfehlungen und Werbung für Broker sehr zurückhalten. Dieses Beispiel zeigt jedoch, dass es faire Partnerangebote gibt. Wir nutzen JFD Brokers daher auch selbst im Echtgeldhandel.

Auf in die nächste Runde – helfen Sie mit

Noch im Jahr 2015 starten wir in die nächste Runde des Echtgeld-Brokertests. Dabei werden wir die Anzahl an zu überprüfenden Brokern erhöhen und bitten Sie um die Nennung ihrer Anbieter an info@trading-stars.de. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!